Regenwasser sammeln: Schöner Garten und weniger Hochwasser

Regenwasser sammeln: Schöner Garten und weniger Hochwasser

Wer sich bei Kollegen, Freunden oder Nachbarn umhört, bekommt ganz sicher Klagen über die ständig steigenden Wasserpreise zu hören. Was liegt deshalb näher, als das kostbare Regenwasser aufzufangen und im eigenen Garten zu verwenden?

Ohne Wasser gibt es kein Leben. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation benötigt ein Erwachsener mindestens zwei Liter Trinkwasser jeden Tag.

Regentonne im Garten

Darüber hinaus benötigen westliche Haushalte und Industrieunternehmen große Mengen an Wasser zu Waschen, Kochen und zur Produktion von Konsumgütern. Deshalb sollten wir unsere Wasservorräte schonen und Regenwasser auffangen.

Sparen mit einer Regenwassertonne

Jeder Hausbesitzer hat sicherlich einen günstigen Ort, an dem er eine Regenwassertonne aufstellen kann. Diese gibt es in einfachen Kunststoffausführungen schon für wenig Geld. Wer etwas mehr ausgibt, bekommt seine Tonne in rustikaler Holzoptik oder ausgefallenen Formen.

Beim Aufstellen ist darauf zu achten, dass das Abfallrohr der Regenrinne auch ausreichend Wasser liefern kann. Unter Umständen lohnt es sich auch, über einen Filter nachzudenken, der Blätter und ähnlichen Dreck nicht in die Regenwassertonne kommen lassen lässt.

Beitrag zum Hochwasserschutz

Regenwasser, das nicht in Regenwassertonnen oder Zisternen aufgenommen wird, fließt durch die Kanalisation in Richtung Kläranlage. Dort wird es nach kurzer Reinigung in natürliche Fließgewässer entlassen. Bei starken Regenfällen gelangt das auf dem Dach gelandete Wasser also schon bald in heimische Flüsse.

Anders verhält es sich beim Wasser, das in der Regentonne steht. Es belastet weder die Kläranlage noch erhöht es die Gefahr von Hochwasserwellen nach starken Regenfällen. Somit freuen sich auch die Menschen an den Unterläufen unserer Flüsse über Ihre Entscheidung, Regenwasser zu sammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*